Tölt in Harmony 16./17. Februar 2019

Kursleitung: Ann-Katrin Manherz

 

Bei Tölt in Harmony handelt es sich um eine relativ neue Prüfungsform, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

 

Ziel ist es, den Reitsport zu einem pferdefreundlicheren Sport mit rittigeren Pferden weiter zu entwickeln. Dabei handelt es sich eher um eine Überprüfung des Ausbildungsstandes, als um eine Turnierprüfung. Bewertungsgrundlage bildet die Skala der Ausbildung. Geritten wird in der Halle oder auf dem Viereck (20x40m oder 20x60m).

Es gibt drei Schwierigkeitsgrade (Level 1 – 3), wobei das Level 1 auch im Trab geritten werden kann. Begonnen wird in jedem Level bei A mit einer großen Acht auf der vorgegebenen Linie. Je nach Level kommen weitere Aufgabenteile wie Zirkel, Volten, Tempounterschiede und Übergänge hinzu. Die Schwierigkeit ist, dass das Pferd sich nicht an der Bande orientieren kann, sondern die Hilfen des Reiters ausreichen müssen. Dabei ist der klassische Sitz gefordert, sowie ein minimales Nutzen von unsichtbaren Hilfen. Aus diesem Grund wird Tölt in Harmony ohne Boots, Glocken, etc. und auch ohne Gerte geritten.

 

Der Kurs ist gedacht sowohl für Neulinge, die diese Prüfung einmal testen wollen als auch für erfahrene TiH-Reiter, die sich verbessern wollen.

 

 

 

 

Preis mit eigenem Pferd:      180.-

Preis mit Schulpferd:            230.-

zzgl. Verpflegungspauschale

 

 

 

Sonstiges:
 

Alle Lehrgänge (außer anders vermerkt) beginnen jeweils um 9:00 Uhr am ersten Tag und enden je nach Teilnehmerzahl um ca. 17:00 Uhr.
Bei Anmeldung werden 50.-  als Anmeldegebühr fällig. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unserer Reitschule.